Zurück

Ich bin in Aleppo, Syrien, aufgewachsen, wo ich bis Anfang 2019 gelebt habe. Schon von klein auf habe ich mich für Computer begeistert. Aufgrund des Kriegs in meiner Heimatstadt hatte ich allerdings kaum Zugang zu Internet. Trotzdem ist es mir gelungen, mich an die Situation anzupassen, indem ich wissenschaftliche und technologische Materialien herunter lud und so offline studieren konnte.

Mein Vater ist zwar Brite, trotzdem können meine Eltern Syrien nicht verlassen, da meine syrische Mutter keine Aufenthaltsgenehmigung für Großbritannien bekommen hat und mein Vater sie nicht alleine zurücklassen möchte. Da ich einen britischen Reisepass habe, war es mir möglich, das Land zu verlassen und ich habe mich dazu entschieden, es auch zu tun. In Syrien hatte ich das Gefühl festzustecken, ich wollte aber eine Zukunft haben.

Zuerst hatte ich überlegt, im Vereinigten Königreich zu studieren. Die Studiengebühren sind in Großbritannien allerdings sehr hoch und da ich in Syrien aufgewachsen bin, habe ich dort keinen Zugang zu staatlichen Fördermitteln. Dann stieß ich auf die CODE University of Applied Sciences, wo der Studiengang “Software Engineering” auf Englisch angeboten wird. Ich war erleichtert, als ich von der Möglichkeit erfuhr, meine Studiengebühren im Zuge des Umgekehrten Generationenvertrags der CHANCEN eG erst später zu bezahlen. Ich habe das Gefühl, dass das sehr gerecht ist, da mir die CHANCEN eG zu einer Zeit hilft, in der ich Hilfe dringend nötig habe. Ich bin überzeugt, dass viele Studierende auf diese Möglichkeit angewiesen sind.

Ich habe an einem Sommercamp der CODE teilgenommen und nun hat mein Semester begonnen. Bisher habe ich jede Sekunde davon genossen. Und das ist erst der Anfang. Ich fühle mich stark und motiviert, wenn nach einigen Stunden Arbeit mein Code endlich funktioniert. Das ist einfach ein tolles Gefühl.

Ich komme aus einer Stadt, in der ich viele Hürden zu überwinden hatte, weshalb ich denke, dass ich heute stark und unabhängig bin. Ich kenne die wirklich schlimmen Dinge, die im Leben passieren können, aber das hat meine Motivation nicht verringert. Im Gegenteil, ich habe gelernt, ausdauernd und entschlossen zu sein.

Weitere Beiträge

Semester Opening Party 2019

30. September 2019
Ich bin in Aleppo, Syrien, aufgewachsen, wo ich bis Anfang 2019 gelebt habe. Schon von klein auf habe ich mich für Computer begeistert. Aufgrund des Kriegs in meiner Heimatstadt hatte ich allerdings kaum Zugang zu Internet. Trotzdem ist es mir gelungen, mich an die Situation anzupassen, indem ich wissenschaftliche und technologische Materialien herunter lud und […] LESEN

Sommerausgabe 2019

30. September 2019
Ich bin in Aleppo, Syrien, aufgewachsen, wo ich bis Anfang 2019 gelebt habe. Schon von klein auf habe ich mich für Computer begeistert. Aufgrund des Kriegs in meiner Heimatstadt hatte ich allerdings kaum Zugang zu Internet. Trotzdem ist es mir gelungen, mich an die Situation anzupassen, indem ich wissenschaftliche und technologische Materialien herunter lud und […] LESEN

Kontakt

Wenn du Fragen oder Anregungen hast, dann melde dich bei uns!