Freiheit durch Solidarität

Der Umgekehrte Generationenvertrag

Mit dem Umgekehrten Generationenvertrag kannst du dich voll auf dein Studium oder deine Weiterbildung bei einem unserer Partner konzentrieren, während die CHANCEN eG die Gebühren übernimmt. Dafür verpflichtest du dich, der nächsten Generation dieselbe Möglichkeit zu geben: Wenn du berufstätig bist und mehr als ein Mindesteinkommen verdienst, zahlst du einen prozentualen Anteil deines Einkommens zurück und finanzierst damit weitere Studienplätze.

Durch die Einkommensabhängigkeit passt sich die Rückzahlung jederzeit den individuellen Bedürfnissen und Möglichkeiten an. Anders als bei einem Kredit entsteht kein Risiko durch eine fixe Schuldenlast und starre Tilgungsverpflichtungen. Das Modell ermöglicht die Freiheit, das berufliche Leben unabhängig und selbstbestimmt zu gestalten.

1
Ohne finanzielle Belastung studieren
Absicherung durch das Mindesteinkommen
2
3
4
5
6
7
Deckelung nach oben
Individuelle Rückzahlung
8
9
10
11
12
13
14

Studium

Während des Studiums übernimmt die CHANCEN eG die Studienbeiträge.

Rückzahlung

Nach deinem Abschluss zahlst du einen festen prozentualen Anteil deines Einkommens an die Genossenschaft zurück - ohne Risiko.

Mindesteinkommen

Die Rückzahlung beginnt erst bei dem Überschreiten der Mindesteinkommensgrenze von 27.000 Euro brutto, abzüglich Werbungskosten.

Deckelung

Gleichzeitig ist der Beitrag nach oben gedeckelt und endet bei Erreichen einer Höchstgrenze automatisch.

Während des Studiums übernimmt die CHANCEN eG die Studienbeiträge.

Nach deinem Abschluss zahlst du einen festen prozentualen Anteil deines Einkommens an die Genossenschaft zurück – ohne Risiko.

Die Rückzahlung beginnt erst bei dem Überschreiten der Mindesteinkommensgrenze von 27.000 Euro brutto, abzüglich Werbungskosten.

Gleichzeitig ist der Beitrag nach oben gedeckelt und endet bei Erreichen einer Höchstgrenze automatisch.

Der UGV am Beispiel

  • Jennifer Gierke

    Jennifer Gierke

    Studentin der Humanmedizin an der Medizinischen Hochschule Brandenburg


    Ich habe mich für den Umgekehrten Generationenvertrag entschieden, weil er mir sowohl während meines Studiums als auch bei meiner anschließenden fachlichen Weiterbildung und späteren Berufsgestaltung alle Freiheiten lässt. Ich zahle keinen schon vorher festgelegten Beitrag zurück. Die Summe, die ich zahle, orientiert sich an meinem späteren tatsächlichen Einkommen und damit an dem, was ich mir leisten kann.

  • MURAT, 26

    MURAT, 26

    Gründer


    Ich habe mein BWL-Studium mit dem Umgekehrten Generationenvertrag finanziert. Nach meinem Abschluss erfüllte ich mir meinen großen Traum und reiste ein Jahr durch Südostasien. Währenddessen hatte ich kein geregeltes Einkommen und musste keine Rückzahlungen leisten. Wieder in Deutschland absolvierte ich ein Traineeship und wurde vom Betrieb übernommen. Hier begann meine Rückzahlungsphase. Aktuell überlege ich zu kündigen und mit einem Kollegen ein Start-up zu gründen. Am Anfang werde ich mir nur ein kleines Gehalt erhalten können – mit dem UGV kein Problem, denn ich rutsche unter die Einkommensgrenze. Sobald mein Unternehmen erfolgreich ist, nehme ich meine Rückzahlungen wieder auf.

  • Paulina Ruchniewicz

    Paulina Ruchniewicz

    Studentin der Psychologie an der International Psychoanalytic University Berlin


    Ich bin Erzieherin und habe in diesem Beruf mit Herz und Seele gearbeitet. Nach kurzer Zeit hat mich meine Neugierde angetrieben ein Psychologiestudium aufzunehmen. Um mich persönlich weiter zu entwickeln, meine beruflichen Kompetenzen auszubauen und die Welt um eine Haaresbreite mehr zu (be)greifen. Der Umgekehrte Generationenvertrag ist ein großes Glück für mich – deren Eltern finanziell einfach nicht unbegrenzt helfen können.

  1.  
  2.  
  3.  

Deine Stimme zählt!

Den Studierenden gehört ihr eigenes Finanzierungsmodell: Für die Finanzierung wirst du Mitglied in der CHANCEN Genossenschaft. Gemeinsam mit allen Mitgliedern entscheidest du über Weg der CHANCEN eG.

Vor- und Nachteile auf einen Blick

  • Finanzielle Entlastung - keine Studiengebühren oder Zinszahlungen
  • Kein Risiko durch fixe Schuldenlast und Tilgungsverpflichtungen
  • Keine Sicherheiten oder Bürgschaften notwendig
  • Teil einer Solidargemeinschaft
  • Kombinierbarkeit mit BAföG und Stipendien jeder Art
  • Absicherung durch das Mindesteinkommens
  • Einkommensabhängige Rückzahlung
  • volle Flexibilität für weitere Ausbildungsschritte und berufliche Auszeiten
  • Absicherung nach oben durch die Höchstgrenze
  • Partiellen steuerlichen Abzugsfähigkeit, basierend auf aktueller Rechtslage, mehr in unserem Merkblatt zur steuerlichen Absetzbarkeit
  • Verpflichtung zur Rückzahlung
  • bei hohem Einkommen höhere Rückzahlung
  • Offenlegung des jährlichen Einkommenssteuerbescheids

Chancengerecht | Selbstbestimmt | Solidarisch

Die Grundwerte des UGV

Symbolbild

FREIER ZUGANG ZU BILDUNG

Unabhängig von dem finanziellen Hintergrund kann der Ausbildungsweg frei nach Fachinteresse und Motivation gewählt werden.

Symbolbild

FAIRE FINANZIERUNG

Nach dem Studium unterliegen die Absolventen keiner fixen Schuldenlast, sondern zahlen einen prozentualen Anteil ihres Einkommens zurück. Sie können ihr Berufsleben selbstbestimmt und ohne finanziellen Druck gestalten.

Symbolbild

SOLIDARISCHE GEMEINSCHAFT

Nach dem Abschluss tragen die finanziell besser Gestellten die weniger Verdienenden mit. So ermöglichen die Studierenden gemeinsam mit den Investoren und Hochschulen den Umgekehrten Generationenvertrag – für ihre eigene und für die nächste Generation.

Aus Risiken werden Chancen.

Solidargemeinschaft

Symbolbild

WIE KANN DER UGV FUNKTIONIEREN?

Der Umgekehrte Generationenvertrag funktioniert mit Hilfe aller Mitglieder der Solidargemeinschaft: Nach der Ausbildung zahlen einige Mitglieder weniger zurück, als die Chancen eG für sie verauslagt hat. Gleichzeitig gibt es ebenfalls Rückzahler, deren Berufsweg sie zu höheren Beiträgen führt. Im Durchschnitt gleichen sich die unterschiedlichen Rückzahlungen im Solidarmodell aus. Im UGV wird das Risiko also nicht individuell getragen, sondern von der Gemeinschaft übernommen.

Symbolbild

WAS IST DER VORTEIL GEGENÜBER EINEM KREDIT?

Genau diese Solidargemeinschaft ist der größte Vorteil gegenüber einem Kredit. Bei einem Kredit gibt es eine fixe Schuldenlast und einen Zins- und Tilgungsplan, der nicht von dem Einkommen abhängt. Der Kreditnehmer trägt das Risiko, später weniger zu verdienen und einen hohen Anteil seines Einkommens zurückzahlen zu müssen. Ein Kredit schränkt ein: Er berücksichtigt keine weiteren Bildungszeiten, beruflichen Auszeiten, Elternzeiten oder gar Gründungsphasen, in denen das Einkommen gering ist. Der Umgekehrte Generationenvertrag passt sich dagegen stets dem aktuellen Einkommen und damit der individuellen Zahlungsfähigkeit an. Er ermöglicht die Freiheit, das berufliche Leben unabhängig und selbstbestimmt zu gestalten.

Kontakt

Nathalie Hubschneider

Student & Alumni Services