Fair entscheiden bei Härtefällen

Immer mehr Menschen finanzieren ihr Studium, ihre Aus- oder Weiterbildung mit einem UGV der CHANCEN eG, sodass auch die Zahl unserer Rückzahler*innen stetig zunimmt. Um eine faire Rückzahlung gewährleisten zu können, sehen wir es als unsere Pflicht, auf individuelle Situationen eingehen und bei Härtefällen fair entscheiden zu können. Dafür ist ab sofort der Sozialausschuss zuständig.

Der Sozialausschuss entscheidet über Härtefallanträge von Rückzahler*innen. Ein Härtefall liegt vor, wenn beispielsweise schwerwiegende gesundheitliche, familiäre oder soziale Gründe eine Rückzahlung temporär nicht möglich machen, obwohl das relevante Einkommen über dem vertraglichen Mindesteinkommen liegt.
Der Sozialausschuss entscheidet, ob einer temporären Befreiung von der Rückzahlung stattgegeben wird und legt den Zeitraum der Befreiung fest oder beschließt andere faire Lösungen. Weiterhin soll der Sozialausschuss immer dann zu Rate gezogen werden, bevor ein gerichtliches Mahnverfahren wegen unterlassener Rückzahlungen gegen ein Mitglied eingeleitet werden soll.

Die Mitglieder des Sozialausschusses

Der CHANCEN Sozialausschuss besteht aus 5 Mitgliedern. 2 davon sitzen im CHANCEN Aufsichtsrat. Weiterhin wird eine*n Antidiskriminierungsbeauftragte*n zusätzlich regelmäßig bei Tagungen zu Rate gezogen.

Die anderen Mitglieder werden durch 2 unserer Studierenden und eine Rückzahlerin vertreten.

Vorstellung aller Mitglieder

 

 

 

 

 

Symbolbild

Hasan Güzel

Student der angewandten Informatik an der Epitech Berlin.

 

 

Kurzvorstellung:

Ich bin Hasan Güzel, 27 Jahre alt und studiere derzeit angewandte Informatik an der Epitech Berlin. Ich bin mit 18 Jahren von Zuhause ausgezogen und habe vier Semester Rechtswissenschaften an der Viadrina in Frankfurt (Oder) studiert. Danach habe ich im Zuge einer beruflichen Neuorientierung fünf Jahre lang in verschiedenen Firmen gearbeitet. Dabei habe ich die unterschiedlichsten Menschen mit den unterschiedlichsten Vergangenheiten kennengelernt.

Durch diese und auch aus meiner eigenen Erfahrung weiß ich, wie schnell es geschehen kann, sich in einer “misslichen” Lage wiederzufinden.

Genau deswegen möchte ich mich dafür einsetzen, Menschen in besonderen Lebenssituationen zu unterstützen. Ich habe dank der Chancen eG die Möglichkeit bekommen, mein Studium an der Epitech fortzusetzen und freue mich, ein aktives Mitglied der Genossenschaft zu sein und so der Gemeinschaft etwas wiedergeben zu können.

 

 

 

Symbolbild

Kubrom Tzeggai

Bachelor-Student der Zahnmedizin an der Medical University in Sofia.

 

 

Kurzvorstellung:

Hallo! Ich bin Kubrom, bin 24 Jahre alt und studiere derzeit Zahnmedizin an der Medical University in Sofia. Da die CHANCEN eG mir das Studium überhaupt erst ermöglicht, hat mich die Möglichkeit, mich ehrenamtlich zu beteiligen, sehr gefreut.

Die CHANCEN eG bleibt mit dem Sozialausschuss und der Evaluierung einzelner Härtefälle, trotz Überschreitens der Mindesteinkommensgrenze, dem Prinzip der Solidarität treu. Da dieses Prinzip einer der Hauptgründe für meinen Eintritt in die CHANCEN eG war, habe ich mich dazu entschlossen, dem Ausschuss beitreten zu wollen und meinen Beitrag zu leisten.

 

 

Symbolbild

Liv Reinhold

Hat das Bootcamp Web Development an der WBS Coding School erfolgreich abgeschlossen und ist seit 2021 Rückzahlerin.

 

Kurzvorstellung:

Ich habe in Indien, Deutschland und meinem Heimatland Dänemark gelebt und gearbeitet. Das bedeutet, dass ich die Möglichkeit hatte, Menschen in sehr unterschiedlichen Situationen kennenzulernen. Daher denke ich, dass ich in der Lage bin, das breite Spektrum von Nöten, in denen sich Rückzahler*innen befinden können, nachempfinden und verstehen zu können. 

In meiner jetzigen Position besteht meine Hauptaufgabe darin, auf einer Fall-zu-Fall-Basis Anträge auf Covid-19-Entschädigung zu beurteilen. Ich bringe daher auch Berufserfahrung in der objektiven Beurteilung von Fällen mit. Vor allem aber glaube ich fest an die Vision der Chancen eG, die finanziellen Hürden für Bildung abzubauen, und freue mich, Teil der Mission sein, dies für mehr Menschen Wirklichkeit werden zu lassen.

 

Symbolbild

Caspar-Fridolin Lorenz

Vorsitzender des Aufsichtsrates der CHANCEN eG

 

Kurzvorstellung:

Caspar-Fridolin Lorenz ist langjähriger Aufsichtsratsvorsitzender der StudierendenGesellschaft, welche den UGV an der Universität Witten/Herdecke entwickelt hat. Er ist außerdem Geschäftsführer einer Berliner Radiologiepraxis, Unternehmens- und Organisationsberater sowie Kulturwissenschaftler. Er verfügt über langjährige Erfahrungen mit dem Finanzierungs- und Geschäftsmodell des Umgekehrten Generationenvertrags.

Symbolbild

David Reichwein

Mitglied des Aufsichtsrates der CHANCEN eG

 

Kurzvorstellung:

David Reichwein ist Rechtsanwalt bei der auf erneuerbaren Energien spezialisierten Kanzlei von Bredow Valentin Herz. Er ist außerdem wissenschaftlicher Mitarbeiter am Ecologic Institut, einem unabhängigen wissenschaftlicher Think Tank für umweltpolitische und Nachhaltigkeitsforschung. Seine Forschungsschwerpunkte sind Erneuerbare Energien und Umweltvölkerrecht. Daneben beschäftigt er sich mit Fragen des Zusammenspiels von Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Nach seinem Jurastudium an der Bucerius Law School in Hamburg und dem Referendariat mit Stationen im Bundesumweltministerium und dem Auswärtigen Amt sammelte er Erfahrung im Energierecht, mit dem Klimaschutzrecht und nachhaltiger Entwicklung.

 

Kontakt

Stephanie Inter

Payment & Career Support Manager