Zurück

Liebe Freunde und Förderer von der CHANCEN-Gemeinschaft,

uns alle hat die Corona-Pandemie mit Wucht getroffen. In Deutschland stehen nicht nur das soziale Leben, sondern auch größere Teile der Wirtschaft still, während die Bildung überall dort fast planmäßig weiterläuft, wo digitales Lernen schon umgesetzt wurde. 

Natürlich zieht eine Krise von derartigem Ausmaß auch an gemeinnützigen Organisationen nicht spurlos vorüber. Hiervon ist unsere in Afrika arbeitende Tochter, die CHANCEN International (CI), nicht ausgenommen. Daher übermitteln wir Ihnen nachfolgend eine Lagedarstellung der CI in der Bitte um Ihre Unterstützung. 

Vielleicht hatte der Eine oder Andere von Ihnen schon einmal Kontakt zur 2018 gegründeten CHANCEN International gGmbH. Wie unsere Muttergesellschaft, die CHANCEN eG, finanzieren wir Bildung, jedoch fernab Deutschlands – in Ruanda. Dabei basiert auch unsere Arbeit auf dem Umgekehrten Generationenvertrag (UGV), der eine ausschließlich einkommensabhängige Rückzahlung des Studiendarlehens ermöglicht, und somit das persönliche Überschuldungsrisiko verhindert. Bis heute konnten wir 1.257 jungen Menschen ihre Ausbildung an einer unserer renommierten Partnerhochschulen in Ruanda finanzieren. Während 53 von ihnen bereits ihren Abschluss erlangt haben, konnten schon 40 Studierende mit der Rückzahlung der Studiengebühren beginnen. Im Anschluss an das kommende Hochschultrimester erwarten wir im Juli 2020 450 weitere Absolventen.So weit, so gut!

Seit Anfang 2020 befanden wir uns mitten im Aufbau eines Fonds über rund
20 Mio. Euro, mit dem in den kommenden drei Jahren 10.000 Studierenden in Ruanda, Uganda, Kenia und Südafrika der Zugang zu tertiärer Bildung ermöglicht werden sollte. Die aktuellen Ereignisse zwingen uns, dieses Unterfangen zu unterbrechen. Doch wir sind voller Zuversicht, unsere Arbeit am CHANCEN-Fonds abzuschließen, sobald sich die Wogen geglättet haben.*

Ohne diesen Fonds stehen wir jedoch bei der Finanzierung der Studiengebühren und unserer laufenden Kosten ab Mai 2020 vor einer Deckungslücke von rund 50.000 Euro. Daher haben wir uns entschlossen, Sie um Ihre Unterstützung zu bitten: Jeder Beitrag hilft uns dabei! Für Ihre finanzielle Zuwendung, die es uns ermöglicht, die CHANCEN International am Laufen zu halten, möchte ich Ihnen schon heute meinen herzlichen Dank aussprechen. Natürlich können wir für jede Spende eine Bescheinigung für das Finanzamt ausstellen.

Liebe Freunde und Förderer der CHANCEN-Gemeinschaft, wir alle blicken ungewissen Zeiten entgegen. Mit jedem Beitrag Ihrerseits können wir unsere wichtige Bildungsarbeit in Subsahara-Afrika fortsetzen. 

Wir bleiben dran. Helfen Sie uns dabei. 

Weitere Beiträge

Jahresversammlung 2020 - DIGITAL yet personal

31. März 2020
Liebe Freunde und Förderer von der CHANCEN-Gemeinschaft, uns alle hat die Corona-Pandemie mit Wucht getroffen. In Deutschland stehen nicht nur das soziale Leben, sondern auch größere Teile der Wirtschaft still, während die Bildung überall dort fast planmäßig weiterläuft, wo digitales Lernen schon umgesetzt wurde.  Natürlich zieht eine Krise von derartigem Ausmaß auch an gemeinnützigen Organisationen […] LESEN

Interview Niklas Becker - Anlass: Erneute Kandidatur als Aufsichtsrat

31. März 2020
Liebe Freunde und Förderer von der CHANCEN-Gemeinschaft, uns alle hat die Corona-Pandemie mit Wucht getroffen. In Deutschland stehen nicht nur das soziale Leben, sondern auch größere Teile der Wirtschaft still, während die Bildung überall dort fast planmäßig weiterläuft, wo digitales Lernen schon umgesetzt wurde.  Natürlich zieht eine Krise von derartigem Ausmaß auch an gemeinnützigen Organisationen […] LESEN

Kontakt

Wenn du Fragen oder Anregungen hast, dann melde dich bei uns!